Unser ZV RBB.

Seit 1999 betreiben wir als Zweckverband Restmüllheizkraftwerk Böblingen, kurz: RBB, das Heizkraftwerk für unsere Verbandsmitglieder, die Landkreise Böblingen, Calw, Freudenstadt und Rottweil sowie die Landeshauptstadt Stuttgart. Seit 2020 gehört neu auch die Geschäftsführung des Zweckverbands Klärschlammverwertung Böblingen, kurz: kbb, zu unseren Aufgaben.

Aus Überzeugung

Der RBB steht zum einen für die langfristige Sicherheit bei der Restmüllverwertung – und das bei höchsten Umweltstandards – und zum anderen für eine nachhaltige Energienutzung. Da wir uns in einem Zweckverband organisieren, müssen – und dürfen – wir keine Gewinne erzielen. Für die Bürger*innen bedeutet dies, dass sie immer nur die tatsächlichen Kosten der Müllverwertung tragen. – Transparent und öffentlich nachgewiesen.

Die Geschichte

Schon seit der Inbetriebnahme im Jahr 1999 wandelt der RBB die aus dem Restmüll freigesetzte Energie in Strom um, und seit 2002 auch in Fernwärme. 2008 kam das Biomasseheizkraftwerk mit seiner Feinholzverbrennung dazu. Pro Jahr erzeugen wir so 160 Tsd. Megawattstunden Fernwärme für die Städte Böblingen und Sindelfingen sowie 48 Tsd. Megawattstunden Strom. Die Nutzung dieser umweltfreundlichen Energie schont den Verbrauch begrenzter fossiler Brennstoffe und entlastet die Umwelt.