Impressum.

Sitebetreiber und Anbieterkennzeichnung gem. §5 TMG, EIGvG:
Zweckverband RBB
Restmüllheizkraftwerk Böblingen
Musberger Sträßle 11
71032 Böblingen
Telefon: 0 70 31 / 21 18-0
Telefax: 0 70 31 / 21 18-111


E-Mail: post@zvrbb.de

Umsatzsteuer-Identifiationsnummer: DE241369155

Verbandsvorsitzender: Landrat Roland Bernhard
Geschäftsführer: Herr Dr. Frank Schumacher

Haftungsausschluss:
Die Inhalte wurden nach bestem Wissen sorgfältig zusammengestellt und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen. Trotzdem geben sie die Meinung des jeweiligen Autors wieder.

Urheberrechte:
Alle auf dieser Website veröffentlichten Texte, Bilder und sonstige Inhalte und Dateien unterliegen dem Urheberrecht und sind somit rechtlich geschützt. Der Download, die Nutzung und die Verbreitung sind, ohne vorherige Genehmigung, in jeglicher Form strikt untersagt.

Externe Links:
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Verantwortliche:

Redaktion:
Zweckverband RBB – Musberger Sträßle 11 – 71032 Böblingen

Konzept & Technik:
Webdesign Agentur DT Media Group

Landesinformationsfreiheitsgesetz

Nach dem neuen Landesinformationsfreiheitsgesetz [FifG] haben Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg einen Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen, auch wenn sie selbst nicht unmittelbar betroffen sind. Das übergeordnete Ziel dieser Regelung besteht in der Vergrößerung der Transparenz von Verwaltungsabläufen.

Eine Vielzahl an Informationen haben wir Ihnen bereits auf unserer Webseite zusammengestellt.

Antrag:

Ein Antrag nach dem LifG kann formlos schriftlich, mündlich oder in elektronischer Form an unsere Kontaktdaten [siehe linke Spalte] erfolgen. Er muss erkennen lassen, zu welchen Informationen der Zugang gewünscht wird. Bitte nehmen Sie in Ihrem Antrag ausdrücklich Bezug auf das Gesetz.

Für die Beantwortung Ihrer Anfrage können Gebühren anfallen.

Informationen gem. § 4-6 LifG sowie § 9 Abs. 3 werden generell abgelehnt, bzw. einer Ermessensprüfung unterzogen.